Cookie Consent by Free Privacy Policy website
MenĂŒ
Sabina Schwaninger - Business Yoga und Personal Yoga

Kontakt

Ich freue mich, dich persönlich kennenzulernen

Was wĂŒrdest du sagen, wenn du deinen Körper, deinen Geist und deine Seele stĂ€rken kannst und deine so neu gewonnen innere Kraft sich im Außen, in Form von mehr UnabhĂ€ngigkeit und Selbstbewusstsein manifestiert?

Sabina Schwaninger PortrĂ€tfoto in schwarz-weiß

Du möchtest eine VerĂ€nderung? Du möchtest dir erlauben, einen Gang zurĂŒckzuschalten und lernen dich zu entspannen? Oder vielleicht einfach nur deinen Körper stĂ€rken und/oder eine neue Einstellung zum Leben bekommen? Dann rufe mich an oder schreibe mir eine Nachricht. Ich freue mich auf dich!

FAQ

Was ist Yoga?

Yoga ist ein körperliches und mentales Training. Durch Selbstbeobachtung und bewusste Bewegung und Atmung schulst du deine Achtsamkeit. Selbstbeobachtung und Achtsamkeit eröffnen dir neue Einsichten und helfen dir, dich selbst besser kennenzulernen.

Kann ich einfach mit Yoga starten?

Jeder Mensch, egal ob Frau oder Mann, ob jung oder alt, kann jederzeit mit Yoga starten. Man braucht dafĂŒr nicht besonders flexibel sein und man muss schon gar nicht auf dem Kopf stehen können. Yoga ist ein bewusster Bewegungsablauf, der mit der Atmung koordiniert wird – und jede/r fĂŒhrt die Yoga Übungen so aus, wie sie zu ihr/ihm passen.

Wie bereite ich mich am besten auf eine Yoga-Stunde vor?

Du solltest ca. 2 Stunden vor der Stunde kein schwer verdauliches Essen zu dir nehmen und auch keinen Alkohol trinken. Und du kommst am besten rechtzeitig im Yoga-Raum an, um dich in Ruhe auf die kommende Yoga-Praxis einstimmen zu können.

Ist eine spezielle Yoga-Kleidung nötig?

Um Yoga zu praktizieren, brauchst du leichte und bequeme Kleidung, die deine Bewegungsfreiheit nicht einschrĂ€nkt. Ein T-Shirt und Leggings bzw. eine bequeme Trainingshose sind eine gute Wahl. Socken brauchst du nicht, denn Yoga wird barfĂŒĂŸig praktiziert.

Brauche ich eine eigene Yoga Matte?

Ich stelle dir gerne eine Yoga Matte zur VerfĂŒgung. Mit der Zeit, wenn Yoga fĂŒr dich zu einer lieben Gewohnheit geworden ist, möchtest du wahrscheinlich deine eigene Yoga Matte. Die eigene Yoga Matte ist wie dein persönlicher Raum fĂŒr deine Yoga-Praxis. Genauso verhĂ€lt es sich mit Hilfsmitteln wie Yoga-Blöcken und -Gurten – du kannst sie dir gerne von mir ausborgen, aber vielleicht möchtest du mit der Zeit lieber deine eigenen verwenden.

Wie kann ich meine Yoga Matte reinigen?

Es reicht meist, wenn du deine Yoga Matte nach der Yogastunde feucht abwischt und trocknen lĂ€sst. Du kannst deine Yoga Matte auch mit Wasser und eventuell SpĂŒlmittel von Hand waschen, z. B. in der Badewanne. Manche Yoga Matten kann man auch in der Waschmaschine mit Schonwaschprogramm waschen.

Was ist „Savasana“?

„Savasana“ ist die Entspannungsphase und immer die letzte Yoga Übung jeder Yogastunde. Die vorangegangene Yoga-Praxis wirkt durch „Savasana“ körperlich und mental nach und entfaltet so erst ihre ganze Wirkung.

Was bedeutet der Gruß „Namaste“?

„Namaste“ bedeutet wörtlich „Das, was Göttlich ist in mir, grĂŒĂŸt das, was Göttlich ist in dir“. Man spricht diesen Gruß ĂŒblicherweise am Ende einer Yogastunde aus.

Wie oft soll ich Yoga praktizieren?

Es kommt darauf an, wie oft du dich sonst bewegst. Wenn du hÀufig Sport betreibst, empfehle ich, mindestens zwei Mal in der Woche Yoga als Ausgleich zu machen. Wenn du z. B. nach einer krankheitsbedingten Pause wieder langsam mit Bewegung beginnst, sind zwei Mal pro Woche Yoga ebenfalls gut. Ansonsten: So oft du willst!

Wie lange brauche ich, bis ich den Kopfstand kann?

Der Kopfstand gehört nicht unbedingt zu einer Yoga-Praxis dazu! Es gibt sehr viele andere Umkehrhaltungen, die wesentlich schonender fĂŒr die HalswirbelsĂ€ule sind. Das sind Über-Kopf-Positionen, wie der Handstand oder alle Yoga Übungen, bei denen das Herz höher ist als der Kopf – wie z. B. der „herabschauende Hund“. Der Kopfstand ist eine große Herausforderung fĂŒr die HalswirbelsĂ€ule und es braucht seine Zeit, bis eine ausreichend krĂ€ftige Muskulatur aufgebaut wird, die die sensiblen Halswirbeln beim Kopfstand stĂŒtzt und schĂŒtzt.

Was ist Forrest Yoga?

Dieser Yoga-Stil wurde von Ana Forrest kreiert. Ihr Stil unterscheidet sich in ein paar Dingen von anderen Stilen. Einige davon sind folgende Merkmale:

  • Der Yoga-Raum ist 27 bis 30 Grad warm.
  • Um das „Loslassen“ zu ĂŒben und die Hals-Nacken-Partie zu entspannen, wird der Kopf bei den meisten Yoga Positionen locker hĂ€ngengelassen.
  • Die FĂŒĂŸe sind immer „aktiv“, d. h. du ziehst die Zehen hoch und spreizt sie.
  • Du bleibst lĂ€nger in einer Yoga Position stehen, um intensiv in den Körper „hineinspĂŒren“ zu können. Eine tiefe Atmung dabei ist sehr wichtig.

Tipp: Im Buch „Die Yoga-Kriegerin“ könnt ihr mehr ĂŒber Ana Forrest und ihren Weg zum eigenen Yoga-Stil nachlesen. Bei Fragen dazu schick mir einfach ein E-Mail!

Yoga Blog

Yoga nach einer Corona-Infektion

Erkenntnisse fĂŒr den (Neu-)Anfang einer Yogapraxis nach einer Corona-Erkrankung.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Impfung erkrankte ich an Corona. Ich fĂŒhlte mich matt und mĂŒde, hatte SchĂŒttelfrost und meine Nase war verstopft. Ich verlor meinen Geruch- und Geschmacksinn und war frustriert.

weiterlesen

​Jede Figur ist die perfekte Yoga-Figur

Yoga kann von jedem praktiziert werden.

Ich bin passionierte Yogalehrerin und Yoga-Therapeutin und habe mich lange gewehrt einen Instagram Account zu eröffnen. Ich habe es deswegen getan, da potenzielle Yogis und Yoginis mich immer wieder gefragt haben, ob ich einen Instagram Account habe. Sie wollten wissen, was und wie ich unterrichte.

weiterlesen